Erkunden Sie die Schweiz mit dem Auto

Ein Land mit dem Auto zu „erfahren“ ist im doppelten Wortsinn ein Erlebnis, vor allem, wenn es sich dabei um die schöne Schweiz handelt. Abwechslungsreiche Landschaften und Kulturen, faszinierende Berge und Täler, malerische Dörfer und trendige Metropolen bieten sich auf relativ kleinem Raum zum Entdecken an. Das immer beliebter werdende Touring bedeutet entspannt und mit Genuss auf Panoramastrecken entlangfahren, ohne Eile die Fahrt und die Landschaft genießen, auf dem Weg Sehenswürdigkeiten, Orte und Menschen kennenlernen.

Legen Sie Ihre Reiseroute vor dem Start selbst fest, lassen Sie sich von Ihrem Gefühl leiten oder fahren Sie entlang klassischer Strecken wie der Grand Tour of Switzerland. Dabei geht es über 1600 km quer durch die Schweiz, auf einer vom Schweizer Tourismusverband empfohlenen Strecke. Die schönsten Gegenden werden dabei durch- und erfahren, möglichst abseits von Autobahnen und mit gemütlichem Tempo. Für diese entspannte Art zu Reisen, für eine Fahrt auf unterschiedlichsten Straßen, auf Bergwegen und im Stadtverkehr bieten sich als optimale Bereifung Ganzjahresreifen an. Damit lässt sich zu jeder Jahreszeit und bei verschiedenen Wetterbedingungen sicher und komfortabel touren. Nur bei richtigem Winterwetter ist, vor allem in den Bergen, ein echter Winterreifen dem Ganzjahresreifen vorzuziehen.

Auf der Grand Tour durch die Schweiz

Die Route der Grand Tour of Switzerland beginnt im schönen Bern, dass mit seiner Altstadt, Sehenswürdigkeiten und Museen der ideale Startpunkt ist. Über das bekannte Emmental geht es weiter nach Entlebuch und von dort aus heißt das Etappenziel Luzern. Hier lädt der Vierwaldstättersee mit Palmenufern und einer beinahe mediterranen Atmosphäre zum Verweilen ein. Eine Fährfahrt über den See nach Beckenried darf nicht fehlen, von wo aus es dann weiter in die Metropole Zürich geht. Nach der Stadterkundung sind wieder herrliche Landschaften auf der Strecke von Appenzell ins Togenburg zu bewundern. Hier werden auch schon die ersten Pässe zwischen Urnäsch und Neu St.?Johann erklommen, die auch ein beliebtes Ziel von Fahrradfahrern sind. Als entspannter Fahrer, ohne die Hast und Eile des Alltags, lässt der Tourenfahrer den Zweirädern auch gerne einmal den Vortritt und nutzt die langsame Fahrt um Details am Wegesrand zu entdecken. Wer Glück hat kann dabei sogar Berggemsen oder Murmeltiere sehen.

Ab Landquart sind Fahrer und Auto dann bei der Überquerung von 5 Alpenpässen gefordert. Da die beste und beliebteste Zeit für die Grand Tour durch die Schweiz das späte Frühjahr, der Sommer und Herbst sind, kann auch diese 400 Kilometer lange Bergstrecke mit Ganzjahresreifen befahren werden. Durch die beeindruckenden Graubündener Schluchten geht die Tour weiter zum San-Bernadino-Pass und von dort in die herrlichen Landschaften des Tessin. Danach lockt das Wallis mit geographischen Höhepunkten wie dem Matterhorn, bevor die Tour dann wieder hinab ins Binnental an den Genfer See führt, wo historische Schlösser auf ihre Besichtigung warten. Über die malerischen Juralandschaften, Neuchâtel, das Simmental und entlang des Thunersee führt die große, erlebnisreiche Schweiz-Tour zurück zu ihrem Ausgangspunkt Bern.